Warning: strpos(): Empty needle in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php on line 53

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php:53) in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/inc/actions.php on line 187
militärisch-industrieller Komplex []

militärisch-industrieller Komplex

A: maǧmʽ aṣ-ṣināʽī al-ʽaskarī. – E: military-industrial complex. – F: complexe militaro-industriel. – R: voenno-promyšlennyj kompleks. – S: complejo militar-industrial. – C: jūngōng fùhétǐ 军工复合体

Victor Wallis (StP)

HKWM 9/I, 2018, Spalten 921-932

Den Begriff miK prägt US-Präsident Dwight D. Eisenhower 1961 nach achtjähriger Amtszeit bei seiner Abschiedsrede. Er definiert ihn als »das Zusammenspiel eines gewaltigen militärischen Establishments und einer Rüstungs-Großindustrie« (zit.n. Dunne/Sköns 2011, 14) und übt kapitalismus-immanente Kritik: »Wir müssen uns davor hüten, dass der miK unbefugt Einfluss ausübt, ob dies nun beabsichtigt oder unbeabsichtigt geschieht. Das Potenzial für den katastrophalen Anstieg unangebrachter Macht besteht und wird weiter bestehen.« (Ebd.)

Eisenhowers Anstoß führte zu »kritischen und scharfsinnigen Publikationen über staatliche Geschäfte mit den ›Merchants of Death‹« (Kollmer 2015, 4) und über die Interessengruppen, deren Ziel es ist, »nicht etwa einen Krieg auszulösen, sondern höhere Militärausgaben durchzusetzen« (Berghahn 1986, 109). Diese Analysen hinterfragen Rüstung nicht grundsätzlich und verwenden miK »eher als analytische Kategorie«, »um Abläufe und Ausprägungen angemessen überprüfen sowie möglicherweise modifizieren zu können« (Kollmer 2015, 4).

Seit den 1960er und 70er Jahren wurden tiefer gehende Forschungen veröffentlicht (vgl. Berghahn 1986, Kap. V), und miK wurde von den sozialen Bewegungen als Kampfbegriff aufgegriffen. Die Frage richtete sich nun auf die Stellung des miK in Staat und Gesellschaft, auf seine Verbindungen mit Universitäten, Forschungsinstitutionen und Gewerkschaften. Damit kam der ganze politiktreibende Zweig der herrschenden Klasse der USA nach 1945 ins Visier, zusammen mit der (physischen wie institutionellen) kriegstreibenden Maschinerie, die er eingesetzt hat. Dieser Ansatz nimmt eine marxistische Analyse auf.

Abrüstung, Akkumulation, Bürgerkrieg, Destruktivkräfte, Exterminismus, Frieden, Friedensbewegung, friedliche Koexistenz, Geopolitik, Gewalt, Gewaltmärkte, High-Tech-Industrie, hochtechnologische Produktionsweise, Imperialismus, Imperium, Informationskrieg/informationelle Kriegsführung, Kalter Krieg, Kapitalentwertung/-vernichtung, Kapitalfraktionen, Kommandohöhen, Konflikttheorien, Konjunktur (ökonomische), Kontrolle, Konzentration und Zentralisation des Kapitals, Korporatismus, Krieg, Krieg und Frieden, Krisentheorien, Macht-Elite der USA, Manipulation, McCarthyismus, Militärdiktatur, Militarismus, Militärkeynesianismus, Militärkritik (feministische), Militärpolitik, Monopolkapital, Neue Kriege, ökonomisch-industrielle Abrüstung, Produktionsplanung, Rüstung, Rüstungsindustrialisierung, Rüstungskonversion, Schlüsselindustrien, Sicherheit, Staat, Staatskapitalismus, Staatsmacht, Staatssicherheit, Staatsterrorismus, Supermächte, Systemkonkurrenz, tendenzieller Fall der Profitrate, tiefer Staat, Tonnenideologie, Vietnam-Krieg, Weltkrieg, Wirtschaftskrise, Wirtschaftspolitik, Zerstörung

artikel_per_email.jpg

Übersicht

Dies ist eine Übersicht über alle vorhandenen Seiten und Namensräume.

Wikiaktionen
Benutzeraktionen
Andere aktionen
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
m/militaerisch-industrieller_komplex.txt · Zuletzt geändert: 2018/03/19 10:52 von flo     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó