Warning: strpos(): Empty needle in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php on line 53

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php:53) in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/inc/actions.php on line 187
MASCH (Marxistische Arbeiterschule) []

MASCH (Marxistische Arbeiterschule)

A: madrasat al-mārksīya lil-ʽummāl. – E: Marxist Workers’ School. – F: école marxiste des travailleurs. – R: marksistskaja rabočaja škola. – S: escuela marxista de los trabajadores. – C: Mǎkèsī zhǔyì gōngrén xuéxiào 马克思主义工人学校

Carsten Krinn (I.), Wolfram Adolphi (II.)

HKWM 8/II, 2015, Spalten 2027-2034

I. Arbeiterbildung war eine Keimform der sozialistischen Bewegung. Unter den Bildungsbestrebungen im Kontext der deutschen Arbeiterbewegung sticht in der Weimarer Republik die M mit ihrer auch auf Parteilose und KPD-Sympathisanten ausgerichteten Arbeit als historisches Projekt hervor. Gegründet 1925 auf Beschluss der berliner Bezirksleitung der KPD, konnte sie sich bis zur Schließung durch die Nazis im März 1933 zu einer bedeutenden Bildungsinstitution entwickeln.

II. In der SBZ und dann der DDR wurde die M nicht explizit fortgeführt, aber der mit ihr verbundene Gedanke der marxistischen Schulung der Arbeiterinnen und Arbeiter in verschiedener Form in den Partei-, Gewerkschafts- und Jugendverbandsschulen aufgenommen. Der antifaschistisch-demokratische Umbau der Gesellschaft erforderte eine Bildungsrevolution, in der der Schulung der 1,5 Mio SED-Mitglieder (Juli 1946) eine entscheidende Rolle zukam. Die Hälfte der Mitglieder stammte aus der Arbeiterschaft; 80 000 waren jünger als 21 Jahre. Otto Meier, aus der SPD stammendes Mitglied des SED-Parteivorstands, konstatierte im Mai 1946, dass »bis zu zwei Drittel« der Mitglieder »völlig neu in der Bewegung« seien und »von dem, was wir eigentlich wollen, absolut nichts« wüssten; mit dem Wort »Sozialismus« könnten sie »im Grunde […] überhaupt nichts anfangen« (zit.n. Otto 1997, 321). Wie in der SED insgesamt entwickelte sich auch in der Bildungsarbeit zunächst ein »sozialistisch-pluralistischer Ansatz«.

Alltagsverstand, Arbeiterbewegung, Arbeiterkultur, Arbeiterkulturbewegung, Arbeitserziehung, Bewusstsein, Bildung, Bolschewisierung, Edukationismus, eingreifendes Denken, eingreifende Sozialforschung, Elite, Emanzipation, Erziehung, exemplarisches Lernen, Gegenkultur, Hegemonie, Informationsgesellschaft, Intellektuelle, Intellektuellenfeindschaft, Kaderpartei, Kompetenz/Inkompetenz, Kopf und Hand, Kulturarbeit, Kulturrevolution, Lernen, lesende Arbeiter, Neuer Mensch, Pädagogik der Unterdrückten, politische Bildung, polytechnische Bildung, Popularisierung, proletarische Arbeiterbildung, proletarische Erziehung, Proletkult, Propaganda/Agitation, Schule, Schulung, strukturelle Hegemonie, Umerziehung, Volksuniversitäten

artikel_per_email.jpg

Übersicht

Dies ist eine Übersicht über alle vorhandenen Seiten und Namensräume.

Wikiaktionen
Benutzeraktionen
Andere aktionen
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
m/masch.txt · Zuletzt geändert: 2015/07/18 16:33 (Externe Bearbeitung)     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó