Warning: strpos(): Empty needle in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php on line 53

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php:53) in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/inc/actions.php on line 187
Kooperation []

Kooperation

A: tansīq. – E: cooperation. – F: coopération. – R: kooperacija. – S: cooperación. – C: hezuo 合作

Bernd Röttger

HKWM 7/II, 2010, Spalten 1728-1740

Marx bestimmt K als Formbegriff: »Die Form der Arbeit vieler, die in demselben Produktionsprozess oder in verschiednen, aber zusammenhängenden Produktionsprozessen planmäßig neben- und miteinander arbeiten, heißt K.« (K I) Sie bezeichnet »die Grundform, […] die allgemeine Form, die allen gesellschaftlichen Arrangements zur Vermehrung der Produktivität der gesellschaftlichen Arbeit zugrunde liegt«. In jeder konkreten Gesellschaftsformation erhält sie nur eine »weitere Spezifikation« (…). K ist einerseits »Naturkraft der gesellschaftlichen Arbeit«, weil die »Produktivität«, die durch sie möglich wird, nicht als die »des isolierten einzelnen« zu verwirklichen wäre (…); andererseits ist K für die Arbeitenden aber auch ein Zwangsverhältnis. Das von ihnen verausgabte Arbeitsvermögen wird etwas »Gesellschaftliches« nur, »sobald es bereits in den Arbeitsprozess getreten ist« (…).

Marx entwickelt am Beispiel der Manufaktur, dass sich K »als eine Produktivkraft des Kapitals, nicht der Arbeit« darstellt (…). Sie entfaltet sich den Arbeitern gegenüber als »eine ihnen fremde Macht« (…), »ein Band, das das Kapital um die einzelnen Arbeiten schlingt« (…). Der »kooperative Charakter des Arbeitsprozesses« (…) erscheint als Despotie des Kapitals, da den atomisierten Produzenten »der Zusammenhang ihrer Arbeiten […] ideell als Plan, praktisch als Autorität des Kapitalisten gegenüber« tritt (…). Die marxsche Diagnose, dass »in unsern Tagen […] jedes Ding mit seinem Gegenteil schwanger zu gehen [scheint]« (…), bedeutet in Bezug auf die K: sie verweist in der industriellen Produktion auf die Vorwegnahme einer kooperativen Gesellschaftsstruktur, bleibt aber in der kapitalistischen Produktionsweise selbst »Zubehör zum Kapital« (…).

Aktiengesellschaft, Arbeit, Arbeiterbewegung, Arbeitsprozess-Debatte, Arbeitsteilung, Assoziation, Automation, Despotie des Kapitals, Disziplin, Fabrik, Fabrikräte/Arbeiterräte, Fordismus, fremd/Fremdheit, Genossenschaft, Gewalt, Gewerkschaften, Humanisierung der Arbeit, immaterielle Arbeit, Kapitalismen, Klassenanalyse, Klassenbewusstsein, Kollektiv, kollektives Handeln, Kompetenz/Inkompetenz, Kompromiss, Konkurrenz, Kontrolle, Kooptation, Korporatismus, Management/Co-Management, Maschinerie, Mehrwert, Mehrwertrate, Plan, planmäßige Produktion des Einzelkapitals, Produktionsverhältnisse, Produktionsweise, Produktivkräfte, Räte/Rätesystem, Rätekommunismus, Rationalisierung, Syndikalismus, Taylorismus, Utopie

artikel_per_email.jpg

Übersicht

Dies ist eine Übersicht über alle vorhandenen Seiten und Namensräume.

Wikiaktionen
Benutzeraktionen
Andere aktionen
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
k/kooperation.txt · Zuletzt geändert: 2018/02/26 21:29 (Externe Bearbeitung)     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó