Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link zu dieser Vergleichsansicht

k:ketzer [2013/01/18 19:19] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Ketzer ======
 +
 +A:
 +muharṭiq. – E: heretic. – F: hérétique. – R: eretik. – S:
 +hereje. – C: yijiaotu 异教徒
 +
 +Carsten
 +Krinn
 +
 +HKWM
 +7/I, 2008, Spalten 585-595
 +
 +
 +
 +Im Dezember 1933 zitiert der Hauptangeklagte und spätere Generalsekretär der [[k:Komintern]], Georgi Michailow Dimitroff, im Schlussplädoyer des Reichstagsbrandprozesses Galilei: »Und dennoch dreht sie sich!« – um den Richtern und der Welt zu verkünden, dass sich die Wahrheit und der »endgültige Sieg des [[k:Kommunismus]]« nicht aufhalten lassen (...). Dass er sich auf den berühmten Naturwissenschaftler bezieht, der für das heliozentrische Weltbild eingetreten war und dafür von der römischen [[k:Kirche]] ›verketzert‹ wurde, ist kein Zufall. »Unglücklich das Land, das [[h:Held]]en nötig hat«, lässt Brecht seinen Galilei sagen, nachdem ihn die Kirche zum Widerruf gezwungen hat (...). K haben im Deutungsangebot der [[a:Arbeiterbewegung]] immer eine Rolle gespielt, und im Wissen darum, dass die Normalität, welche die Abweichung bestimmt, ihrerseits nicht feststeht, haben Johann Most, Karl Kautsky oder Fritz Brupacher sich selbst oder befreundete [[g:Genosse]]n ironisch als K tituliert. Wenn Ernst Bloch sagen konnte, es sei »das beste an der Religion, dass sie K hervorruft« (...), so steht die Religion hier für eine herrschaftsstabilisierende Ideologie, die sich der [[k:Kontrolle]] ›von unten‹ entzogen hat und deren ursprüngliche Impulse nurmehr von denen weitergeführt werden, die sie ausgestoßen hat. Für den herrschenden Konformismus sind die K stets ›die Anderen‹. Die Orthodoxie, die aus den Auseinandersetzungen um den ›richtigen‹ Weg als Mehrheitsmeinung hervorgeht, konstituiert den K, der wiederum, in einer veränderten Konstellation, seinerseits K hervorbringen kann. So konnte Gramsci argumentieren, dass die »liberale Häresie« des Dritten Standes (//Gef//), die sich dem Autoritarismus von [[k:Katholizismus]] und Monarchie entgegensetzte, ihrerseits die »Philosophie der Praxis« als die »›Häresie‹ der Religion der [[f:Freiheit]]« hervorbrachte (//Gef//). Vom Standpunkt des zur ›Religion‹ gewordenen <!--[-->[[l:Liberalismus|Liberalismus]]<!--]-->, der den ›[[g:Glauben]]‹ des zur [[h:Herrschaft]] gelangten Bürgertums sicherstellen sollte, wurde der Marxismus zur ›Häresie‹. 
 + 
 +
 +➫ [[b:Bolschewisierung]], [[d:demokratischer Zentralismus]],  [[d:Dissident(inn)en]],  [[d:Dogmatismus]],  [[e:Erlösung]], [[f:Feudalismus]],  [[f:Fundamentalismus]],  [[g:Glauben]],  [[g:Gott]],  [[h:Hexenverfolgung]], [[h:Himmel/Hölle]],  [[h:historischer Materialismus]],  [[i:Inquisition]], [[j:Jenseits/Diesseits]],  [[k:Katholizismus]],  [[k:Kirche]],  [[k:Kommune]],  [[k:Kommunismus]], materialistische Bibellektüre,  Moskauer Prozesse,  Orthodoxie, Personenkult,  Pressefreiheit,  Reformation,  Religion,  Religionskritik, religiöse Revolutionsbewegungen,  religiöser Sozialismus,  Renegat, Sekten,  Sektierertum,  Stalinismus,  Urchristentum,  Zweifel 
 + 
 +
 +[[http://www.inkrit.de/e_sx.php?id=309|{{:artikel_per_email.jpg}}]] 
 +
  

Sitemap

This is a sitemap over all available pages ordered by namespaces.

Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
k/ketzer.txt · Zuletzt geändert: 2013/01/18 19:19 (Externe Bearbeitung)     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó