Warning: strpos(): Empty needle in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php on line 53

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php:53) in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/inc/actions.php on line 187
funktionelle Erklärung []

funktionelle Erklärung

A: tafsīr waẓīfī. – E: functional explanation. – F: explication fonctionnelle. – R: funkcional’noe ob’’jasnenie. – S: explicación funcional. – C: gongneng de jieshi

William H. Shaw (TR)

HKWM 4, 1999, Spalten 1167-1173

FE ist die Erklärung eines Phänomens anhand seiner funktionalen oder nützlichen Effekte. In den Sozialwissenschaften wird der Begriff allgemein mit der funktionalistischen Theorierichtung assoziiert, die sich zuerst in der Ethnologie bei Bronislaw Malinowski und Alfred Radcliffe-Brown herausbildet (vgl. Davis 1954) und in der Soziologie vor allem durch Talcott Parsons Bedeutung gewinnt. Der Funktionalismus geht davon aus, dass alle Elemente sozialen Lebens sich zu einem unzertrennbaren Ganzen verbinden, dass sie einander wechselseitig aufrechterhalten und dass jedes Element kraft seines Beitrags zum größeren Ganzen ist, wie es ist (vgl. für Differenzierungen Merton 1948). Wenngleich implizite funktionalistische Annahmen (zuletzt etwa bei Niklas Luhmann) weiterhin die Sozialwissenschaft beeinflussen, sah sich der F als explizites Programm bereits in den 1950er Jahren gründlicher Kritik ausgesetzt und wird kaum mehr vertreten. Insbesondere Marxisten haben moniert, dass funktionalistische Theorie in ihren Implikationen konservativ ist und ausblendet, inwiefern sich Gesellschaft durch Konflikte, Krisen und Widersprüche reproduziert.

FE kann allerdings von funktionalistischer Theorie unterschieden werden und muss keine Verpflichtung auf diese beinhalten. Gerald A.Cohen hat die These vertreten, dass sich der historische Materialismus selbst auf eine Form von fE stützen muss: »Es gibt keine schlüssige [well-stated] Alternative zu der Ansicht, dass wichtige [major] marxistische Erklärungsansprüche funktionellen Charakter haben.« (1978) Das hat unter angelsächsischen Marxisten eine methodologische Debatte über fE und die angebliche Angewiesenheit des Marxismus auf dieselbe ausgelöst. Während Cohen die fE zu rehabilitieren versucht, vertritt besonders Jon Elster die Auffassung, dass sich der Marxismus stets zu sehr und zu seinem eigenen Schaden auf fE.en verlassen hat und folgerichtig von ihnen befreit werden sollte.

Analytischer Marxismus, Artikulation/Gliederung, Basis, Epistemologie, Formalismus (russischer), Funktion, funktional-historische Analyse, Funktionalismus, Ganzes, Genesis, Geschichte, Gesetz (soziales), historischer Materialismus, industrielle Reservearmee, Kapital, Klassenanalyse, Materialismus, methodologischer Individualismus, Ökonomismus, Produktion, Produktionsverhältnisse, Produktionsweise, Produktivkräfte, soziales System, Struktur/Superstruktur, technischer Fortschritt, Teleologie, Theorie der gesellschaftlichen Entwicklung, Wissenschaftstheorie

artikel_per_email.jpg

Übersicht

Dies ist eine Übersicht über alle vorhandenen Seiten und Namensräume.

Wikiaktionen
Benutzeraktionen
Andere aktionen
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
f/funktionelle_erklaerung.txt · Zuletzt geändert: 2018/03/07 11:24 von flo     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó