Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link zu dieser Vergleichsansicht

k:kompetenz [2015/05/26 09:31]
korrektur
k:kompetenz [2018/02/26 21:29] (aktuell)
Zeile 17: Zeile 17:
 Der K-Diskurs ist in seiner Stoßrichtung und Institutionalisierung eng verknüpft mit der ›Beschäftigungsfähigkeit‹ (//employability//), einem Konzept, das »für die europäische [...] [[b:Bildung]]spolitik die Ausrichtung der EU auf Wettbewerbsfähigkeit« konkretisiert (Kraus 2007). Mit der ›Subjektzentrierung‹ und der Orientierung auf [[k:Konkurrenz]]fähigkeit am [[a:Arbeitsmarkt]] nimmt der K-Begriff sowohl Impulse von der //workfare//-Orientierung des neoliberalen Politikregimes auf, etwa die individuelle Verantwortlichkeit für Beschäftigbarkeit, als auch von dem Produktivkraftschub im Übergang zur [[h:hochtechnologische Produktionsweise|hochtechnologischen Produktionsweise]], der durch steigende Anforderungen an das subjektive Arbeitsvermögen und die ›Arbeitskultur‹ gekennzeichnet ist.\\  Der K-Diskurs ist in seiner Stoßrichtung und Institutionalisierung eng verknüpft mit der ›Beschäftigungsfähigkeit‹ (//employability//), einem Konzept, das »für die europäische [...] [[b:Bildung]]spolitik die Ausrichtung der EU auf Wettbewerbsfähigkeit« konkretisiert (Kraus 2007). Mit der ›Subjektzentrierung‹ und der Orientierung auf [[k:Konkurrenz]]fähigkeit am [[a:Arbeitsmarkt]] nimmt der K-Begriff sowohl Impulse von der //workfare//-Orientierung des neoliberalen Politikregimes auf, etwa die individuelle Verantwortlichkeit für Beschäftigbarkeit, als auch von dem Produktivkraftschub im Übergang zur [[h:hochtechnologische Produktionsweise|hochtechnologischen Produktionsweise]], der durch steigende Anforderungen an das subjektive Arbeitsvermögen und die ›Arbeitskultur‹ gekennzeichnet ist.\\ 
  
-II. Der linguistische K-[[b:Begriff]] schärft den Sinn für K als soziale Konstruktion. Grenzüberschreitende Migration von vielseitig kompetenten und häufig mehrsprachigen Individuen wird zum Massenphänomen, wobei die Ethnographie der [[k:Kommunikation]] das Ineinandergreifen sprachlicher und außersprachlicher, inklusive soziokultureller Wissensbestände betont. Dennoch führt in vielen Fällen Migration zu Disqualifikation: Die soziale Konstruktion von K schafft qua [[d:Definition]]smacht selektiv [[k:Kompetenz/Inkompetenz|Inkompetenz]], mithin [[e:Exklusion|Ausschluss]] von prestigeträchtigem Status und gesellschaftlichem Reichtum. Als »kompetent« gilt weitgehend, was entsprechend der <!--[-->[[m:Markt|Markt]]<!--]-->gesetze als fungibel angesehen werden kann. Bei diesen Dis/Qualifizierungsverfahren spielen die [[i:ideologische Staatsapparate/repressiver Staatsapparat|ideologischen Staatsapparate]] eine entscheidende Rolle, denn sie sorgen für die Reproduktion der anerkannten K.en und damit des herrschenden K-Begriffs.+II. Der linguistische K-[[b:Begriff]] schärft den Sinn für K als soziale Konstruktion. Grenzüberschreitende <!--[-->[[m:Migration|Migration]]<!--]--> von vielseitig kompetenten und häufig mehrsprachigen Individuen wird zum Massenphänomen, wobei die Ethnographie der [[k:Kommunikation]] das Ineinandergreifen sprachlicher und außersprachlicher, inklusive soziokultureller Wissensbestände betont. Dennoch führt in vielen Fällen Migration zu Disqualifikation: Die soziale Konstruktion von K schafft qua [[d:Definition]]smacht selektiv [[k:Kompetenz/Inkompetenz|Inkompetenz]], mithin [[e:Exklusion|Ausschluss]] von prestigeträchtigem Status und gesellschaftlichem Reichtum. Als »kompetent« gilt weitgehend, was entsprechend der <!--[-->[[m:Markt|Markt]]<!--]-->gesetze als fungibel angesehen werden kann. Bei diesen Dis/Qualifizierungsverfahren spielen die [[i:ideologische Staatsapparate/repressiver Staatsapparat|ideologischen Staatsapparate]] eine entscheidende Rolle, denn sie sorgen für die Reproduktion der anerkannten K.en und damit des herrschenden K-Begriffs.
  
 ➫ [[a:Arbeit]], [[a:Arbeitserziehung]], [[a:Arbeitskraft]], [[a:Arbeitslosigkeit]], [[a:Arbeitsmarkt]], [[a:Arbeitsorganisation]], [[a:Arbeitspolitik]], [[a:Automation]], [[b:Bedeutung]], [[b:Beruf]], [[b:Bildung]], [[d:Diskursanalyse]], [[d:Diskurstheorie]], [[e:Erziehung]], [[e:Ethnologie]], [[e:Exklusion]], [[f:Flexibilisierung]], [[f:Frauensprache]], [[g:geistige und körperliche Arbeit]], [[g:Gemeinschaft]], [[g:Gender Mainstreaming]], [[g:Geschlechterverhältnisse]], [[g:Gleichstellungspolitik]], [[g:Grammatik]], [[h:Handlung]], [[h:Handlungsfähigkeit]], [[h:hochtechnologische Produktionsweise]], [[i:Idealisierung]], [[i:ideologische Staatsapparate/repressiver Staatsapparat]], [[i:Intelligenz]], [[j:Job]], [[j:Jugend]], [[k:Kommunikation]], [[k:Kompetenz/Inkompetenz]], [[k:konkrete nützliche Arbeit]], [[k:Konkurrenz]], [[k:Kooperation]], [[k:Kopf und Hand]], <!--[-->[[k:Kultur|Kultur]]<!--]-->, <!--[-->[[l:Lebensführung|Lebensführung]]<!--]-->, <!--[-->[[l:Leistung|Leistung]]<!--]-->, [[l:Lernen]], [[m:management_co-management|Management/Co-Management]], Migration, Militär, Neoliberalismus, Persönlichkeit (allseits entwickelte), Prekariat, Qualifikation, Rasse und Klasse, Schule, Selbstorganisation, Selbsttätigkeit, Sprache, Struktur, Subalternität, Subjekt, Subkultur, Tätigkeit, Übersetzung/Übersetzbarkeit, Verantwortung, Widerstandsästhetik, Wissen, wissenschaftlich-technische Revolution  ➫ [[a:Arbeit]], [[a:Arbeitserziehung]], [[a:Arbeitskraft]], [[a:Arbeitslosigkeit]], [[a:Arbeitsmarkt]], [[a:Arbeitsorganisation]], [[a:Arbeitspolitik]], [[a:Automation]], [[b:Bedeutung]], [[b:Beruf]], [[b:Bildung]], [[d:Diskursanalyse]], [[d:Diskurstheorie]], [[e:Erziehung]], [[e:Ethnologie]], [[e:Exklusion]], [[f:Flexibilisierung]], [[f:Frauensprache]], [[g:geistige und körperliche Arbeit]], [[g:Gemeinschaft]], [[g:Gender Mainstreaming]], [[g:Geschlechterverhältnisse]], [[g:Gleichstellungspolitik]], [[g:Grammatik]], [[h:Handlung]], [[h:Handlungsfähigkeit]], [[h:hochtechnologische Produktionsweise]], [[i:Idealisierung]], [[i:ideologische Staatsapparate/repressiver Staatsapparat]], [[i:Intelligenz]], [[j:Job]], [[j:Jugend]], [[k:Kommunikation]], [[k:Kompetenz/Inkompetenz]], [[k:konkrete nützliche Arbeit]], [[k:Konkurrenz]], [[k:Kooperation]], [[k:Kopf und Hand]], <!--[-->[[k:Kultur|Kultur]]<!--]-->, <!--[-->[[l:Lebensführung|Lebensführung]]<!--]-->, <!--[-->[[l:Leistung|Leistung]]<!--]-->, [[l:Lernen]], [[m:management_co-management|Management/Co-Management]], Migration, Militär, Neoliberalismus, Persönlichkeit (allseits entwickelte), Prekariat, Qualifikation, Rasse und Klasse, Schule, Selbstorganisation, Selbsttätigkeit, Sprache, Struktur, Subalternität, Subjekt, Subkultur, Tätigkeit, Übersetzung/Übersetzbarkeit, Verantwortung, Widerstandsästhetik, Wissen, wissenschaftlich-technische Revolution 

Sitemap

This is a sitemap over all available pages ordered by namespaces.

Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
k/kompetenz.1432625502.txt.gz · Zuletzt geändert: 2015/05/26 09:31 von korrektur     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó