Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link zu dieser Vergleichsansicht

k:klassenanalyse [2013/03/26 16:06]
christian
k:klassenanalyse [2015/03/26 23:07] (aktuell)
Zeile 11: Zeile 11:
 K‹ bezeichnet den Bereich der [[g:Gesellschaft]]sanalyse, in dem die vertikale und horizontale sozialstrukturelle Gliederung der Gesamtbevölkerung nach sozialökonomischen und, darauf aufbauend, macht- und herrschaftspolitischen sowie kulturell-[[h:Habitus|habituellen]] Unterscheidungskriterien in ihrem wechselseitigen Bedingungsgefüge untersucht wird, und die diesbezüglichen theoretische Voraussetzungen, Methodologie und heuristische Verfahren. Dass die K seit dem 19. Jh. zu den zentralen Problemen der sozialwissenschaftlichen Theoriebildung und Methodologie gehört, resultiert aus dem Widerspruch zwischen behaupteter [[g:Gleichheit]] und realer Klassenspaltung der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft sowie den theoretischen und praktischen Auseinandersetzungen zwischen [[b:Bourgeoisie]] und Proletariat. K‹ bezeichnet den Bereich der [[g:Gesellschaft]]sanalyse, in dem die vertikale und horizontale sozialstrukturelle Gliederung der Gesamtbevölkerung nach sozialökonomischen und, darauf aufbauend, macht- und herrschaftspolitischen sowie kulturell-[[h:Habitus|habituellen]] Unterscheidungskriterien in ihrem wechselseitigen Bedingungsgefüge untersucht wird, und die diesbezüglichen theoretische Voraussetzungen, Methodologie und heuristische Verfahren. Dass die K seit dem 19. Jh. zu den zentralen Problemen der sozialwissenschaftlichen Theoriebildung und Methodologie gehört, resultiert aus dem Widerspruch zwischen behaupteter [[g:Gleichheit]] und realer Klassenspaltung der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft sowie den theoretischen und praktischen Auseinandersetzungen zwischen [[b:Bourgeoisie]] und Proletariat.
  
-Wenngleich Marx und Engels in der für ihre Gesellschaftsanalyse und die geschichtliche Orientierung der [[a:Arbeiterbewegung]] zentralen Frage von Klassenstruktur und [[k:Klassenkampf]] keine zusammenhängende Darstellung vorlegten, bestimmt das Klassenkonzept ihr gesellschaftstheoretisches Gesamtwerk. Das gleiche trifft auf Lenin zu, mit der Spezifik, dass die politisch-agitatorischem Anliegen geschuldete [[d:Definition]] von Klasse (...) von der Rezeption in den Mittelpunkt gerückt (und in der [[k:Komintern]] sowie vom ML im Staatssozialismus kanonisiert) wurde und die das Gesamtschaffen durchziehende Analyse von Klassen- und Sozialstrukturen demgegenüber geringere Beachtung fand. – In der II. Internationale belebte die Revisionismus-Kontroverse an der Wende vom 19. zum 20. Jh. zwar den klassentheoretischen Diskurs; die von ihm ausgehenden Impulse zur Weiterentwicklung der Klassentheorie waren jedoch vorrangig auf die deutsche Sozialdemokratie und den [[a:Austromarxismus]] begrenzt. Differenzierte und impulsgebende Untersuchungen von Klassen, Schichten und sozialen Gruppen wie durch Gramsci erreichten erst nach 1945 die Öffentlichkeit, und auch dann lange Zeit nur selektiv.+Wenngleich Marx und Engels in der für ihre Gesellschaftsanalyse und die geschichtliche Orientierung der [[a:Arbeiterbewegung]] zentralen Frage von Klassenstruktur und [[k:Klassenkampf]] keine zusammenhängende Darstellung vorlegten, bestimmt das Klassenkonzept ihr gesellschaftstheoretisches Gesamtwerk. Das gleiche trifft auf Lenin zu, mit der Spezifik, dass die politisch-agitatorischem Anliegen geschuldete [[d:Definition]] von Klasse (...) von der Rezeption in den Mittelpunkt gerückt (und in der [[k:Komintern]] sowie vom <!--[-->[[m:Marxismus-Leninismus|ML]]<!--]--> im Staatssozialismus kanonisiert) wurde und die das Gesamtschaffen durchziehende Analyse von Klassen- und Sozialstrukturen demgegenüber geringere Beachtung fand. – In der II. Internationale belebte die Revisionismus-Kontroverse an der Wende vom 19. zum 20. Jh. zwar den klassentheoretischen Diskurs; die von ihm ausgehenden Impulse zur Weiterentwicklung der Klassentheorie waren jedoch vorrangig auf die deutsche Sozialdemokratie und den [[a:Austromarxismus]] begrenzt. Differenzierte und impulsgebende Untersuchungen von Klassen, Schichten und sozialen Gruppen wie durch Gramsci erreichten erst nach 1945 die Öffentlichkeit, und auch dann lange Zeit nur selektiv.
  
 Die zwischen Unverständnis des Marxismus und Feindschaft gegen ihn schwankende institutionalisierte bürgerliche Forschung und Lehre drängt seit dem ausgehenden 19. Jh. die Rezeption der marxschen Klassentheorie und K ab in örtlich, institutionell, zeitlich sowie individuell bzw. auf spezielle Gruppen begrenzte Rahmen. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte in Westeuropa unterm Einfluss der USA eine antimarxistisch ausgerichtete Grundlagendiskussion ein, verbunden mit breiten empirischen Untersuchungen und der Ausarbeitung einer Vielfalt methodologischer, methodisch-technischer Instrumentarien und theoretischer Operationalisierungen wie Stratifikations-, Mobilitäts-, Prestige- und anderen subjektiven Struktur-, [[h:Herrschaft]]s- und [[e:Elite]]theorien. In der BRD erfolgte eine ›fünffache Abschaffung der Klassen‹ durch: 1. Helmut Schelskys (1953) These von der »nivellierten Mittelstandsgesellschaft«; 2. die [[k:Konflikttheorien|Konflikttheorie]] und die Transformation der Klassen in »Konfliktgruppen« bei Ralf Dahrendorf (1957); 3. Daniel Bells (1973) Proklamation der »nachindustriellen Gesellschaft«; 4. das »Jenseits von Marx und Weber« bei Ulrich Beck (1983) u.a. mit den Thesen des Strukturbruchs, der Klassenerosion, der Pluralisierung, Dezentrierung und Individualisierung; 5. die Entdeckung »neuer sozialer Ungleichheiten«, abgeleitet aus Milieu, Lebenssituation u.a. Momenten, wodurch stabile Strukturen wie Klassen und Schichten sozialökonomisch hochgradig unbestimmt bleiben (vgl. Ritsert 1998). Die zwischen Unverständnis des Marxismus und Feindschaft gegen ihn schwankende institutionalisierte bürgerliche Forschung und Lehre drängt seit dem ausgehenden 19. Jh. die Rezeption der marxschen Klassentheorie und K ab in örtlich, institutionell, zeitlich sowie individuell bzw. auf spezielle Gruppen begrenzte Rahmen. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte in Westeuropa unterm Einfluss der USA eine antimarxistisch ausgerichtete Grundlagendiskussion ein, verbunden mit breiten empirischen Untersuchungen und der Ausarbeitung einer Vielfalt methodologischer, methodisch-technischer Instrumentarien und theoretischer Operationalisierungen wie Stratifikations-, Mobilitäts-, Prestige- und anderen subjektiven Struktur-, [[h:Herrschaft]]s- und [[e:Elite]]theorien. In der BRD erfolgte eine ›fünffache Abschaffung der Klassen‹ durch: 1. Helmut Schelskys (1953) These von der »nivellierten Mittelstandsgesellschaft«; 2. die [[k:Konflikttheorien|Konflikttheorie]] und die Transformation der Klassen in »Konfliktgruppen« bei Ralf Dahrendorf (1957); 3. Daniel Bells (1973) Proklamation der »nachindustriellen Gesellschaft«; 4. das »Jenseits von Marx und Weber« bei Ulrich Beck (1983) u.a. mit den Thesen des Strukturbruchs, der Klassenerosion, der Pluralisierung, Dezentrierung und Individualisierung; 5. die Entdeckung »neuer sozialer Ungleichheiten«, abgeleitet aus Milieu, Lebenssituation u.a. Momenten, wodurch stabile Strukturen wie Klassen und Schichten sozialökonomisch hochgradig unbestimmt bleiben (vgl. Ritsert 1998).
Zeile 20: Zeile 20:
    
  
-➫ [[a:Angestellte]], [[a:Antagonismus]],  [[a:Arbeiteraristokratie]],  [[a:Arbeiterbewegung]],  [[a:Arbeiterklasse]], [[a:Arbeitsteilung]],  [[a:Austromarxismus]],  [[a:Automation]],  [[b:Bauern]],  [[b:Bestimmung/Determination]], [[b:Bourgeoisie]],  [[b:Bürokratie]],  [[d:Diktatur des Proletariats]], [[d:Dorfgemeinschaft]],  [[e:Ensemble der gesellschaftlichen Verhältnisse]], [[e:Ethnie, Ethnizität|Ethnie/Ethnizität]],  [[e:Exklusion]],  [[f:Faschismus]],  [[g:Geschlechterverhältnisse]], [[g:Gesellschaft]],  [[h:Habitus]],  [[h:Herrschaft]],  [[i:Ideologiekritik]],  [[i:Imperialismus]], [[i:Industrialisierung]],  [[i:Industriegesellschaft]],  [[k:Kapital]], [[k:Kapital-Editionen]],  [[k:kapitalistische Produktionsweise]],  [[k:Klasse an sich/für sich]],  [[k:Klassenherrschaft]],  [[k:Klassenkampf]],  [[k:Klassenlage]], [[k:klassenlose Gesellschaft]],  [[k:Kleinbürger]],  [[k:Komintern]],  <!--[-->[[k:Kultur|Kultur]]<!--]-->, <!--[-->[[k:kultureller Materialismus|kultureller Materialismus]]<!--]-->,  <!--[-->[[l:Lebensweise, Lebensbedingungen|Lebensweise/Lebensbedingungen]]<!--]-->,  Macht, Monopolkapital,  Ökonomismus,  Pariser Kommune,  Produktion, Produktionsverhältnisse,  Produktivkräfte,  Proletariat, Reproduktion,  Revisionismus,  ursprüngliches Gemeinwesen,  Weltmarkt +➫ [[a:Angestellte]], [[a:Antagonismus]],  [[a:Arbeiteraristokratie]],  [[a:Arbeiterbewegung]],  [[a:Arbeiterklasse]], [[a:Arbeitsteilung]],  [[a:Austromarxismus]],  [[a:Automation]],  [[b:Bauern]],  [[b:Bestimmung/Determination]], [[b:Bourgeoisie]],  [[b:Bürokratie]],  [[d:Diktatur des Proletariats]], [[d:Dorfgemeinschaft]],  [[e:Ensemble der gesellschaftlichen Verhältnisse]], [[e:Ethnie, Ethnizität|Ethnie/Ethnizität]],  [[e:Exklusion]],  [[f:Faschismus]],  [[g:Geschlechterverhältnisse]], [[g:Gesellschaft]],  [[h:Habitus]],  [[h:Herrschaft]],  [[i:Ideologiekritik]],  [[i:Imperialismus]], [[i:Industrialisierung]],  [[i:Industriegesellschaft]],  [[k:Kapital]], [[k:Kapital-Editionen]],  [[k:kapitalistische Produktionsweise]],  [[k:Klasse an sich/für sich]],  [[k:Klassenherrschaft]],  [[k:Klassenkampf]],  [[k:Klassenlage]], [[k:klassenlose Gesellschaft]],  [[k:Kleinbürger]],  [[k:Komintern]],  <!--[-->[[k:Kultur|Kultur]]<!--]-->, <!--[-->[[k:kultureller Materialismus|kultureller Materialismus]]<!--]-->,  <!--[-->[[l:Lebensweise, Lebensbedingungen|Lebensweise/Lebensbedingungen]]<!--]-->,  <!--[-->[[m:Macht|Macht]]<!--]-->, Monopolkapital,  Ökonomismus,  Pariser Kommune,  Produktion, Produktionsverhältnisse,  Produktivkräfte,  Proletariat, Reproduktion,  Revisionismus,  ursprüngliches Gemeinwesen,  Weltmarkt 
    
  

Sitemap

This is a sitemap over all available pages ordered by namespaces.

Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
k/klassenanalyse.1364310399.txt.gz · Zuletzt geändert: 2013/03/26 16:06 von christian     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó