Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link zu dieser Vergleichsansicht

e:epistemologie [2015/04/08 11:43]
christian
e:epistemologie [2015/05/08 19:14] (aktuell)
korrektur
Zeile 11: Zeile 11:
 Das Wort geht auf den engl. Neologismus //epistemology //zurück, der nach griech. ἐπιστήμη (»Wissen«) gebildet ist und »selbst wiederum den deutschen Begriff //Wissenschaftslehre //übersetzt, der von Fichte und Bolzano für verschiedene Projekte verwendet wurde, bevor er von Husserl wieder aufgenommen wurde« (Fichant 1975). J.F.Ferrier prägte den Ausdruck //epistemology //nach dem Muster von »Ontologie« für den Zweig der Philosophie, der als der »wahre [[a:Anfang]]« der letzteren die allgemeine Frage beantworten soll: »Was ist Wissen?« (1856). Das Wort geht auf den engl. Neologismus //epistemology //zurück, der nach griech. ἐπιστήμη (»Wissen«) gebildet ist und »selbst wiederum den deutschen Begriff //Wissenschaftslehre //übersetzt, der von Fichte und Bolzano für verschiedene Projekte verwendet wurde, bevor er von Husserl wieder aufgenommen wurde« (Fichant 1975). J.F.Ferrier prägte den Ausdruck //epistemology //nach dem Muster von »Ontologie« für den Zweig der Philosophie, der als der »wahre [[a:Anfang]]« der letzteren die allgemeine Frage beantworten soll: »Was ist Wissen?« (1856).
  
-Dass der Begriff E im Deutschen einen unsicheren Status hat, lässt sich schon daran ablesen, dass er weder in Ritters HWPh noch in Mittelstrass’ //Enz. Philos. u. Wissenschaftstheorie //behandelt wird, während das PhWb von Buhr/Klaus weiterverweist auf »Wissenschaftstheorie/lehre« und »[[e:Erkenntnistheorie]]/lehre«. Letztere entspricht der engl. //theory of knowlege//; dieser Begriff wird oft synonym mit dem der //epistemology //verwendet, der jedoch in einer engeren Bedeutung ins Französische überging. Émile Meyerson leitet sein Werk //Identité et Réalité //1908 mit der Bemerkung ein, dass der Ausdruck als Äquivalent zu »Wissenschaftsphilosophie« //(philosophie des sciences) //»allmählich geläufig wird«. Die //épistémologie //dürfte auch der wichtigste Ursprung der heutigen Auffassungen von einer »E« sein, die vor allem über die neueren französischen Tendenzen in der Philosophie des Wissens in die verschiedenen Sprachen eingegangen ist. +Dass der Begriff E im Deutschen einen unsicheren Status hat, lässt sich schon daran ablesen, dass er weder in Ritters HWPh noch in Mittelstrass’ //Enz. Philos. u. Wissenschaftstheorie //behandelt wird, während das PhWb von Buhr/Klaus weiterverweist auf »Wissenschaftstheorie/lehre« und »[[e:erkenntnistheorie|Erkenntnistheorie/lehre]]«. Letztere entspricht der engl. //theory of knowlege//; dieser Begriff wird oft synonym mit dem der //epistemology //verwendet, der jedoch in einer engeren Bedeutung ins Französische überging. Émile Meyerson leitet sein Werk //Identité et Réalité //1908 mit der Bemerkung ein, dass der Ausdruck als Äquivalent zu »Wissenschaftsphilosophie« //(philosophie des sciences) //»allmählich geläufig wird«. Die //épistémologie //dürfte auch der wichtigste Ursprung der heutigen Auffassungen von einer »E« sein, die vor allem über die neueren französischen Tendenzen in der Philosophie des Wissens in die verschiedenen Sprachen eingegangen ist. 
    
  

Sitemap

This is a sitemap over all available pages ordered by namespaces.

Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
e/epistemologie.txt · Zuletzt geändert: 2015/05/08 19:14 von korrektur     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó